Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Wohnraumbedarfsanalyse

Der Rhein-Kreis Neuss hat als Ergebnis einer durch ihn durchgeführten Wohnungsbaukonferenz in 2016 die nun vorliegende qualifizierte Wohnungsbedarfsanalyse durch die Firma InWIS erstellen lassen.
Hierbei werden für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet diverse Wohnungsmarktthemen aufgegriffen und Aussagen zur jetzigen Wohnungsmarktsituation und künftigen Entwicklung vorgestellt. In einem weiteren Schritt werden den ermittelten Bedarfen die Flächenreserven gegenübergestellt und bilanziert, bevor Ziele und Strategien dargestellt werden.
Die Erstellung der Wohnungsbedarfsanalyse erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Vertretern der Kommunen im Kreisgebiet. Das Ergebnis der Analyse wurde in der Sitzung des Kreisausschusses am 30.08.2017 vorgestellt.

Die für Grevenbroich maßgeblichen Aussagen dieser Analyse wurden dem Planungsausschuss in der Sitzung vom 21.11.2017 durch die Firma InWIS vorgestellt. Als Ergebnis lässt sich hierbei zusammenfassen, dass die Stadt Grevenbroich bis zum Jahr 2030 insgesamt rund 1.800 neue Wohneinheiten benötigt.

Der Vortrag und die Wohnraumbedarfsanalyse stehen nachfolgend zum Download bereit.