Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Bauen und Investieren

Die Stadt Grevenbroich veräußert verschiedene unbebaute und bebaute Grundstücke, die für Wohnbauvorhaben vorgesehen sind.

Für weiterführende Informationen stehen Ihnen die folgenden Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung Grevenbroich zur Verfügung:

Darüber hinaus werden in der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme Grevenbroich-Kapellen Grundstücke von der DSK - Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH (www.entwicklungsmassnahme-kapellen.de) veräußert. Die DSK ist Treuhändler und Entwicklungsträger für die Stadt Grevenbroich.

Wenn Sie Grundstücke für Gewerbebauvorhaben suchen, wenden Sie sich bitte an die Wirtschaftsförderung der Stadt Grevenbroich.

Wohnbaugrundstücke

ObjektBeschreibungDownloads
4 Baugrundstücke Grevenbroich - Kapellen, Baugebiet Am Tolles

Verkauft!

Die Stadt Grevenbroich verkauft im Baugebiet - Am Tolles - 4 Baugrundstücke und zwar die Parzellen Nr. 383 groß 338 qm, Nr. 384 groß 321 qmNr. 385 groß 333 qm und Nr. 386 groß 777 qm. Die Lage der Bauparzellen können dem als Anlage beigefügten Plan entnommen werden.

Die Baugrundstücke sind im geltenden Bebauungsplan K 31  Am Tolles wie folgt ausgewiesen: WA, I o, 2 WE, GRZ 0,4 und GFZ 0,6. Die Textlichen Festsetzungen zum Bebauungsplan sind zudem zu berücksichtigen und zu beachten.

Aufgrund der bestehenden unterschiedlichen Geländehöhen im Baugebiet wird darauf hingewiesen, dass Bauherren ggfs. Bodenauffüllungen auf dem Baugrund vorzunehmen haben. Die Grundstücke liegen im Auegebiet. Für die Baugrundstücke mit den Nrn.383 - 386 wird darauf hingewiesen, gilt die Rückstauebene Kanal mit 50,76 NHN.

Für alle Baugrundstücke sind die Kosten der Grundstücksvermessung und sämtliche damit verbundenen Kosten und Gebühren seitens der Erwerber zu tragen. Dies gilt auch für alle weiteren mit dem Grundstückskauf verbundenen Steuern, Gebühren und sonstige Kosten.

Für die Grundstücke wird die übliche städtische Bebauungsverpflichtung vereinbart und dinglich gesichert. Das bedeutet: Mit der Bebauung der Grundstücke ist innerhalb von 3 Jahren nach Abschluss des Kaufvertrages zu beginnen und innerhalb eines weiteren Jahres ist das Bauvorhaben fertig zu stellen.

Die Stadt Grevenbroich verkauft die Grundstücke nach dem höchsten Angebotspreis. Die Mindestgebotsgrenze entspricht in der Regel dem aktuellen Baulandbodenrichtwert, der hier 220,00 € / qm beträgt. Da für jedes Grundstück nach dem Verkauf individuelle Beitragsbescheide für die Erschließungskosten erlassen werden, erfolgt eine Bereinigung der Mindestgebotsgrenze um 19,00 € / qm auf 201,00 € /qm. Angebote die diese Grenze von 201,00 € / qm unterschreiten, werden nicht berücksichtigt.

Die private Grünfläche des Grundstückes mit der Nr. 386 mit einem Flächenanteil von 360 qm (im Bebauungsplan hellgrün schraffiert ) muss vom jeweiligen Käufer mit erworben werden. Der Kaufpreis für die private Grünfläche beträgt in diesem Fall 30 % vom gebotenen Baulandpreis des Baugrundstückes Nr. 386.

Zur Beantwortung von Fragen oder für ein Beratungsgespräch steht Ihnen Frau Althaus unter 02181/608-471 oder unter heike.althaus(at)grevenbroich.de, dienstags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr - 13.00 Uhr zur Verfügung.

Bebaute Grundstücke

ObjektBeschreibungDownloads

Ehemalige Friedhofshalle Hülchrath,
Josef-Lecher-Weg,
Grevenbroich-Hülchrath

Verkauft!

Grundstücksgröße: 796 qm

Das Grundstück ist mit der ehemaligen Trauerhalle bebaut. Diese wird jedoch für diesen Zweck nicht mehr benötigt. Das im Bereich des Bebauungsplanes N 46 liegende Grundstück ist über den Josef-Lechner-Weg und dem Friedhofsparkplatz erschlossen. Mit Ausnahme der Friedhofsfläche ist die direkte Umgebung von Wohnbebauung geprägt.

Die Stadt Grevenbroich verkauft das Grundstück mit der Trauerhalle zum höchsten Angebotspreis. Zu beachten hierbei ist, dass Restriktionen des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland zu beachten sind. Näheres hierzu im angehängten Exposé. Die Mindestgebotsgrenze beträgt 126.280,00 €. Angebote die diese Grenze unterschreiten werden nicht berücksichtigt.

Interessenten werden gebeten ein schriftliches Kaufangebot im verschlossenen Umschlag bis spätestens zum 05.05.2017, 11.00 Uhr, bei der Stadt Grevenbroich in Zimmer 314 des Neuen Rathauses abzugeben.

Alte Schule Noithausen
Fröbelstraße 38,
41515 Grevenbroich

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen 3-geschossigen Backsteinbau mit Segmentbogenfenstern. Das Gebäude wurde im Jahre 1875 auf einem 708 qm großen Grundstück errichtet. Die letzte Modernisierung erfolgte im Jahre 1988. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Zur Beantwortung von Fragen oder für ein Beratungsgespräch steht Ihnen Frau Althaus unter 02181/608-471 oder unter heike.althaus(at)grevenbroich.de, dienstags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr - 13.00 Uhr zur Verfügung.

Alte Südschule Wevelinghoven
Ecke Oberstraße/Hülserweg,
41516 Grevenbroich

Die "Alte Südschule" liegt im Ortskern von Wevelinghoven. Die ehem. Schule wurde im Jahre 1902 auf einem 2.284 qm großen Grundstück erbaut. Es handelt sich um einen unter Denkmalschutz stehenden Backsteinbau mit Segmentbogenfenstern. Die letzte umfassende Modernisierung erfolgte im Jahre 1991.

Zur Beantwortung von Fragen oder für ein Beratungsgespräch steht Ihnen Frau Althaus unter 02181/608-471 oder unter heike.althaus(at)grevenbroich.de, dienstags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr - 13.00 Uhr zur Verfügung.

Baugrund für Investoren und Projektplaner

ObjektBeschreibungDownloads
keine aktuellen Angebote--