Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Grevenbroich - Hier finden Industrie, Dienstleistung und Gewerbe beste Grundlagen!

  • Glasfaser liegt „vor der Tür“
  • Metropolen im unmittelbaren Umkreis
  • Hervorragender Autobahn- und ÖPNV-Anschluss

Der zentrale Standortvorteil der Stadt Grevenbroich ist ihre verkehrsgünstige Lage. Mit einer Entfernung von 20 km zur Landeshauptstadt Düsseldorf, 40 km zur Rheinmetropole Köln und 60 km zum Dreiländereck Aachen bestehen optimale Autobahnverbindungen zu den benachbarten Oberzentren. Für die internationale Anbindung bietet die Nähe zu den Flughäfen Düsseldorf, Köln und Mönchengladbach beste Voraussetzungen. Die Verkehrsanbindungen werden noch durch regionale und überregionale Bahnverbindungen sowie die Neuss-Düsseldorfer Häfen ergänzt.

Industrie und Freizeit sind hier kein Widerspruch; sie liegen im Stadtgebiet dicht nebeneinander. Handel, Handwerk und Gewerbe machen Grevenbroich zu einer attraktiven Einkaufsstadt. In der Nachbarschaft zu den bereits genannten nahen Großstädten ist sie eine Stadt mit hohem Wohn- und Freizeitwert.
Sie finden bei uns Erholung in den Erftauen, im Park der ehem. Landesgartenschau und in rekultivierten Gebieten, die Sport-, Wander- und Radfahrmöglichkeiten bieten.

  • großes Freizeit- und Sportangebot mit Golf-, Segel- und Modellflugplatz, Kinderfreizeitpark Bobbolandia, ADAC-Fahrsicherheitszentrum sowie ein breites Angebot an Kultur- und Stadtmarketingaktionen
  • stark ausgeprägtes Vereinsleben
  • naturnah: zahlreiche ausgedehnte und attraktive Naherholungsgebiete
  • vielfältige Einkaufsmöglichkeiten mit zwei Einkaufs- und Erlebniszentren in der City
  • eine große Vielzahl an Kindergärten und alle Schulformen, einschließlich Gesamt- und Berufsschulen
  • u.v.m.

Strukturwandel bietet neue Möglichkeiten!

Am Rande des Tagebaugebietes ist Grevenbroich neben vielen klein- und mittelständischen Betrieben auch nach wie vor Heimatstandort für Kraftwerke sowie die energieintensive Industrie. Die Strukturveränderungen des Rheinischen Braunkohlereviers erfordern jedoch neue Ansätze.
Mit der IRR Innovationsregion Rheinisches Revier und dem „Rheinische Sixpack“ - der Planungsverbund zwischen Grevenbroich, Rommerskirchen, Elsdorf, Jüchen, Bedburg und Bergheim, wollen die Kommunen gemeinsam dem bevorstehenden Wandel begegnen. 
Der Umbau und die Stärkung der lokalen Wirtschaftsstruktur stellen dabei einen wichtigen Schwerpunkt  dar.
Nutzen Sie die neuen Potentiale und Chancen für Investitionen am Standort!

Links:

<br/>