Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Einzelhandelsstandortkonzept

Das Einzelhandelsstandortkonzept der Stadt Grevenbroich aus dem Jahre 2009/ 2010 bedarf einer Fortschreibung. Hierzu muss das Marktgebiet in der gesamten Stadt erneut untersucht, die Abgrenzung der zentralen Versorgungsbereiche überprüft, die Grevenbroicher Liste evtl. angepasst und die Leitlinien und das Steuerungskonzept für die Einzelhandelsentwicklung in der Stadt aktualisiert werden.
Im Oktober 2016 wurde die GMA - Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung aus Köln mit der Durchführung dieser Fortschreibung beauftragt.
Eine erste Auftaktveranstaltung mit sog. Schlüsselpersonen aus Handel und Wirtschaft sowohl auf lokaler wie auf regionaler Ebene wurde am 11.01.2017 durchgeführt. Eine telefonische Haushaltsumfrage sowie eine Onlineumfrage von Bürgern und Einzelhändlern erfolgt parallel dazu in der Zeit vom 14.01. bis einschl. 05.02.2017.
Nach derzeitigem Stand wird die Fortschreibung bis etwa November 2017 in Anspruch nehmen.

Die Stadt Grevenbroich hat auf Grundlage eines Ratsbeschlusses im Jahr 2001 ein Einzelhandelsstandortkonzept durch das GfK PRISMA Institut erarbeiten lassen. Sie zählte damals zu einer der ersten Städte mit solch einem Konzept, das als Leitbild für die Einzelhandelsentwicklung in der Stadt dienen soll.
2010 wurde das entsprechende Gutachten erneut aktualisiert und zeigt detailliert die Entwicklungsspielräume für den Einzelhandel, Potential für die Stärkung der Innenstadt sowie die Sicherstellung und Definition der Nahversorgungsbereiche im gesamten Stadtgebiet.