Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Radwandern

Grevenbroich und die angrenzende Region bietet zahlreiche Möglichkeiten für Radfahrer.

Die kreisweite Einrichtung und Verwaltung der Radwanderwege erfolgt durch den Rhein Kreis Neuss. Dieser bietet entgeltlich eine Radwanderwegeübersicht an.

Informationen zum Thema Radfahren in und um Grevenbroich finden Sie beim

ADFC - Allgemeiner Deutscher Fahrradclub
Ortsgruppe Grevenbroich
E-Mail: kontakt(at)adfc-grevenbroich.de
Internet www.adfc-grevenbroich.de

Der ADFC - Ortsgruppe Grevenbroich bietet eine Vielzahl an Fahrradtouren und Veranstaltungen an und versucht, mehr Bürger zu bewegen, auf das Fahrrad umzusteigen.

Der ADFC hat Tourenvorschläge für Radtouren in und um Grevenbroich zusammengestellt:

  1. Radtouren "Rund um Grevenbroich" (30 - 80 km)
  2. Radtouren "Rund um Grevenbroich" (20 - 60 km)
  3. Radtouren zu Geschichte und Geschichten der Ortsteile von Grevenbroich


Radroutenplaner NRW

Bei der Planung von Touren in und um Grevenbroich hilft der Radroutenplaner NRW. Er errechnet online eine Strecke von Haustür zu Haustür und informiert über zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele.

Durch Eingabe von Start-, Ziel- und Zwischenpunkten kann man Touren unter verschiedenen Gesichtspunkten zusammenstellen. Hierzu gehören nicht nur touristische Highlights, sondern auch wertvolle Tipps, wie topografische Verhältnisse, Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie An- und Abreisemöglichkeiten mit der Bahn.


Radverkehrsnetz NRW

Die Förderung des Radverkehrs hat in Nordrhein-Westfalen eine lange Tradition. In den letzten drei Jahrzehnten wurde das Radverkehrsnetz landesweit stetig ausgebaut und weist heute eine Gesamtlänge von 13.800 km auf. Mit diesem Ausbau und mit einer Vielzahl weiterer Maßnahmen ist es gelungen, den Radverkehrsanteil in Nordrhein-Westfalen kontinuierlich zu erhöhen.

In Düsseldorf ist das Radverkehrsnetz NRW auf einer Länge von 96 km ausgeschildert. Eine kostenlose Radkarte bietet einen Überblick über den Verlauf der beschilderten Routen im Stadtgebiet und in den angrenzenden Städten und Gemeinden.

Zusätzlich enthält die Karte zahlreiche Informationen über die Stadt Düsseldorf, die Art und Funktion der verwendeten Schilder sowie Wissenswertes zum Thema Radverkehr.

Der Plan ist beim Amt für Verkehrsmanagement, in den Tourist-Informationen und im Rathaus kostenlos erhältlich.


Den Rhein-Kreis Neuss auf dem Rad entdecken

Mit den in 2015 veröffentlichten "Familien Freizeit Tipps Grevenbroich" bekommen Familien verschiedene Ideen für eine kostenlose Freizeitgestaltung vor ihrer Haustüre. So kann man nicht nur den Neurather See, die Apfelwiese oder einen Wasserspielplatz, sondern vieles mehr - mit dem Fahrrad oder zu Fuß - erkunden. In einer Rallye können Familien das Kloster Langwaden, den Bienenzuchtverein und das Schneckenhaus kennenlernen. Auch ein historischer Rundgang lädt zum entdecken ein.

Mit 102 km² ist Grevenbroich die flächenmäßig größte Kommune im Rhein-Kreis Neuss und stellt somit für jeden Fahrradfreund eine echte Herausforderung dar. Mit dem vorliegenden Tourenplan können Sie gemeinsam mit Ihrer Familie und Ihren Freunden auf zwei Touren Grevenbroich näher kennenlernen.

Es gibt leichte und schwere Strecken und die Kinder und Jugendlichen können überall etwas „Neues" entdecken. Spiel und Spaß - unter diesem Motto wurden etliche Spielplätze in die Routenvorschläge einbezogen.


RadRegionRheinland - Radfahren am Rhein und in der Region um Köln und Bonn

Neben den beliebten Fluss-Radwegen (Rhein, Ahr, Erft), bietet das Rheinland noch deutlich mehr. Kulinarik, Kultur und Lebensfreude - dazu fahrradfreundliche Betriebe und spannende Radwege. RadRegionRheinland e.V. wird von den Tourismusorganisationen sowie den Städten und Kreisen im Rheinland getragen und gefördert - Radfahren endet somit nicht mehr an der Kreisgrenze.


Der Erft-Radweg - Von der Quelle bis zur Mündung

Auf einer Strecke von rd. 110 km verläuft der Erft-Radweg von der Quelle bei Nettersheim bis zur Mündung in den Rhein bei Neuss.

Die Erft durchquert einen Teil der Rheinischen Bucht - die wasserburgenreichste Region Deutschlands und führt entlang steinerner Zeugen der Römerzeit, wehrhafter Stadtbefestigungen, mächtiger Burgen aus der Ritterzeit und prunkvoller Schlösser aus den Glanzzeiten des rheinischen Adels bis hin zu eindrucksvollen Zeugnissen der modernen Kunst und Technik.
Kurz: eine Tour, wie sie abwechslungsreicher kaum sein kann. Das Besondere dabei ist, dass der Radler nahezu durchgängig neben dem Fluss und unter topographisch günstigen Bedingungen radeln kann. Auf dem gesamten Routenverlauf laden die fahrradfreundliche Gastronomie und Hotellerie zum Verweilen ein.


Niederrheinroute

Die NiederRheinroute umfasst insgesamt 1.215 km lange Haupt- und 820 km lange Verbindungswege, die dem Radler das Land zwischen Übach-Palenberg im Süden und Isselburg im Norden erschließen. Im Westen von den Niederlanden begrenzt, reichen die östlichen Ausläufer der Route bis nach Duisburg und vor die Tore der Landeshauptstadt Düsseldorf. Damit bietet die NiederRheinroute Europas dichtestes Netz von Radwanderwegen. Doch was sich als eine Region - nämlich die Niederrhein-Region - vorstellt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, die wie zum Radfahren erfunden zu sein scheint. Dazu tragen vor allem auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und vielfältigen kulinarischen Angebote entlang der Wege bei.

Die Radwanderkarte erhalten Sie bei der Niederrhein Tourismus GmbH, beim Bielefelder Verlag (BVA) sowie im Buchhandel.


Straße der Gartenkunst

36 Mitglieder mit 57 Parks, das ist die Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas e.V. - der erste grenzüberschreitende Verein in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden, in dem besonders schöne und hochwertige, zumeist historische Gärten zusammengeschlossen sind. Das Ziel der öffentlichen wie privaten Eigentümer dieser Gärten ist es, das wertvolle, gartenkulturelle Erbe zu erhalten sowie die Gärten gemeinsam touristisch zu vermarkten.

Die Mischung macht es: große und kleine, private und öffentliche Parks und Gärten bilden ein reizvolles Angebot für Gartenfreunde und -interessenten. Elf Tourentipps helfen bei der Reiseplanung und zahlreiche Veranstaltungen laden zum Entdecken und Wiederkommen ein.


EUROGA 2002plus

Der 600 km lange EUROGA 2002plus Radweg verbindet die Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein mit der Provinz Limburg in den Niederlanden. Das Radwegenetz zwischen Rhein und Maas führt zu den größten Kultur- und Naturschätzen der Region und trägt dem Grundgedanken der EUROGA Rechnung, die Sehenswürdigkeiten auf umweltverträgliche Weise miteinander zu vernetzen und den europäischen Gedanken erfahrbar zu machen.

Kernstück des Euroga2002plus-Auftritts der Stadt Grevenbroich war der Energiepfad, der an den Stätten traditioneller und moderner Energiegewinnung vorbeiführt. Auf einer Strecke von über 20 Kilometern können Radfahrer und Wanderer - weitgehend vom Autoverkehr getrennt - die Energielandschaft erleben.

Die Radwanderkarte ist bei der Niederrhein Tourismus GmbH, bei der ZEITGEIST MEDIA GmbH sowie im Buchhandel erhältlich. 


Deutsche Fußball Route NRW

800 km Lust und Leidenschaft quer durch Nordrhein-Westfalen - das verspricht die Deutsche Fußball Route NRW (DFR) allen Radwanderern und Fans des runden Leders. In beliebig planbaren Etappen ist die ganze Faszination des Fußballs auf dieser Tour erlebbar.

Die Route verläuft vom Tivoli in Aachen bis zur Schüco-Arena in Bielefeld und führt durch alle 15 aktuellen und ehemaligen Bundesliga-Städte in Nordrhein-Westfalen, vorbei an Kultstätten des Fußballs und touristischen Sehenswürdigkeiten.

Das Kartenmaterial sowie der Tourguide sind im Buchhandel erhältlich.

App Radroutenplaner NRW

Die App "Radroutenplaner NRW mobil" bietet von unterwegs Zugriff auf das Kartenmaterial. Zusätzlich bestimmt die Anwendung per GPS den eigenen Standort. Bei der Ansicht der Karte oder dem Luftbild mit der berechneten Route passt sich die aktuelle Position während der Fahrt an.