Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Zentrale Fachstelle für Wohnungsnotfälle

Alle notwendigen Hilfen zum Erhalt und Sicherung von Wohnraum

  • Vorbeugende Obdachlosenhilfe
  • Beratung und Betreuung sowie Vermittlung zu unterstützenden Institutionen
  • Wirtschaftliche Hilfen nach den Bestimmungen des SGB II und SGB XII
  • Kümmerfunktion für Mieter und Vermieter
  • Vermittlung von Wohnraum
  • Bereitstellung von Unterkünften bei eingetretener Obdachlosigkeit
  • Kündigungsschreiben des Vermieters
  • Mietvertrag
  • Einkommensnachweise aller im Haushalt lebenden Personen
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate

Sofern weitere Unterlagen erforderlich sind, wird dies im persönlichen Gespräch erläutert.

Gebührenfrei

Ansprechpartner