Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Zahnrettungskonzept

Als bundesweit erste Kommune setzt die Stadt Grevenbroich seit 2015 ein Zahnrettungskonzept flächendeckend um.

Bei diesem Projekt werden sogenannte 'Zahnrettungsboxen' eingesetzt, um bei Unfällen beschädigte oder verlorene Zähne zu retten. Die Stadt Grevenbroich ist nach Verteilung der Zahnrettungsboxen in allen Schulen, Schwimmbädern, Kindertageseinrichtungen, Jugendheimen, Familienzentren, Sporthallen, Tankstellen und Krankenhaus in der Situation, in fast allen Fällen eine Zahnrettungsbox innerhalb von fünf bis zehn Minuten erreichbar zu halten. Durch optimale Einlagerung des Zahnes wird damit die beste Grundlage für eine mögliche Replantation geschaffen. Die Zahnrettungsbox, ein kleines Fläschchen, enthält eine gewebeerhaltende Flüssigkeit.

Unter www.zahnunfall24.de kann man bei Eingabe der Ortssuche 'Grevenbroich' die Standorte der Zahnrettungsboxen sehen.