Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Hilfen zur Erziehung in der Familie

Hilfen zur Erziehung in der Familie -  außerhalb der Familie, wenn

  • Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung einer zusätzlichen Förderung bedürfen
  • die Erziehungsfähigkeit der Eltern gestärkt werden soll
  • die Erziehung teilweise oder ganz von anderen übernommen werden muss.

Der Allgemeine Soziale Dienst des Jugendamtes hat die Aufgabe, die Eltern so zu unterstützen, dass eine stabile, positive Beziehung zwischen ihnen und ihren Kindern auf Dauer besteht. Er hat als alleiniger sozialer Dienst in der Stadt die Aufgabe die Notwendigkeit von erzieherischen Hilfen festzustellen und über die geeigneten Hilfen auf der Grundlage des SGB VIII zu entscheiden.

Es wird zunächst immer erst der Einzelfall geprüft und daraufhin dann die passgenaue Hilfe installiert. Diese kann eine Erziehungsberatung, ein Elternkurs, eine Sozialpädagogische Familienhilfe oder eine unmittelbare Hilfe für das Kind oder den Jugendlichen sein. Oberstes Ziel ist immer der Erhalt der Familie. Wenn ein Zusammenleben in der Familie nicht mehr möglich ist, wird gemeinsam mit den Eltern, Kindern oder Jugendlichen besprochen, welche Möglichkeiten es gibt.

Ansprechpartner finden Sie beim Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) der Stadt Grevenbroich.