Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Behindertenfahrdienst des Rhein-Kreis Neuss

Der Rhein-Kreis Neuss unterhält im Rahmen der bereitgestellten Mittel als freiwillige soziale Leistung einen Fahrdienst für schwerkörperbehinderte Mitbürger. Mit dem Angebot dieses Fahrdienstes soll insbesondere Rollstuhlfahrern die Möglichkeit der Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft eröffnet werden. Hierzu zählen insbesondere Fahrten zu kulturellen oder sportlichen Veranstaltungen, Besuch von Verwandten, Freunden sowie Einkaufsfahrten.

Die Benutzung des Fahrdienstes ist beschränkt auf höchtens 4 Fahrten im Monat. Hin- und Rückfahrt gelten als 1 Fahrt.

Voraussetzungen:

  • Wohnsitz im Rhein-Kreis Neuss
  • Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen "aG" (außergewöhnlich gehbehindert) oder "Bl" (blind)
  • Anspruchberechtigte Fahrgäste, die auf eine ständige Begleitung angewiesen sind (Merkzeichen (B oder BN) dürfen pro Teilnehmer höchstens eine Begleitperson mitnehmen

Die Bearbeitung des Antrages erfolgt durch den Rhein-Kreis Neuss (Tel. 02181-601 5035) und erfolgt umgehend nach Eingang des Antrages.

Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "aG" oder "Bl"

Der Eigenanteil für die Anfahrt beträgt 1,50 Euro sowie für jeden Beförderungskilometer 0,40 Euro. Der Höchstanteil beträgt 7,50 Euro.