Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Abfallentsorgung - Wohin mit dem Müll?

In die blaue Papiertonne:

Zeitungen, Zeitschriften, Schreibpapier, Schulhefte, Bücher, Briefumschläge, Verpackungen aus Papier und Pappe, z.B. Keksschachteln, Versandkartons, Waschmittelkartons, Brötchentüten, Zigarettenschachteln ohne Kunststoffhülle und Alupapier, Schokoladenpapier ohne Alufolie, Pizzakartons aus Pappe, Spielzeugverpackungen aus Pappe.
Bitte nur sauberes und fettfreies Papier.

In die gelbe Tonne:

Verpackungen aus Metall, Kunststoff und Verbundstoff (Kennzeichen Grüner Punkt).
Verpackungen aus Kunststoff: Kunststoff-Folien und Kunststoff-Flaschen, Plastiktüten, Joghurt-, Sahne- und Margarinebecher, Plastiktuben.
Verpackungen aus Weißblech: Getränkedosen, Konservendosen, Tierfutterdosen, Verschlüsse von Gläsern und Flaschen, Blechtuben, Keksschachteln aus Blech.
Verpackungen aus Aluminium: Aluminiumschalen, Aludosen von Tierfutter, Fischkonserven, Aluminiumfolie, Verschlüsse, Aluminiumdeckel von Joghurtbechern, Kaffeetüten aus Aluminium.
Verpackungen aus Styropor: Obst- und Fleischschalen aus Styropor von Verpackungen.
Verpackungen aus Verbundmaterial: Milch- und Saftkartons, Kakaodosen, Suppen- und Saucentüten, Nachfüllpacks von Waschpulver, kunststoffbeschichtete Papiere, Pizzakartons mit Alufolie.
Alle Verpackungen bitte sauber und ohne Inhaltsreste.

In die braune Tonne:

Küchenabfälle wie Kartoffelschalen, Salatblätter, Gemüseputzreste, Eierschalen, Kaffeesatz, Teesatz, Fruchtschalen (bitte keine gekochten Küchenabfälle und keine Fleisch-und Speisereste). Gartenabfälle wie Fallobst, Nussschalen, Gemüse- und Salatpflanzen, verwelkte Blumen, Rasenschnitt, Laub, Heckenschnitt, Staudenschnitt, Unkraut, Topfpflanzen.
Sägespäne, Federn, Haare. Lose Grünabfälle (in Säcken, Kartons etc.) werden ab sofort bei der
Abfuhr der Biotonne nicht mehr mitgenommen.
Nutzen Sie bitte die zusätzlichen Bündelabfuhren oder für größere Mengen unseren Containerdienst.

Schadstoffe:

Medikamente, Farben, Lacke, Lösungsmittel, Batterien, Chemikalien, Pflanzenschutzmittel, säurehaltige Reinigungsmittel, Leuchtstoffröhren und andere Schadstoffe gehören nicht in den Hausmüll.
Hinweis: Ausgehärtete Dispersions-Wandfarbe gehört in die graue Tonne. Altöl in haushaltsüblichen Mengen (bis 5 Liter), Entgeld 50 Cent pro Liter.
Die Haltestellen und Einsatztage des Schadstoffmobils stehen im Kalender. Nicht anmelden!

Weihnachtsbaumabfuhr:

Weihnachtsbäume bis 1,5 m Höhe ohne Baumschmuck und Lametta.
Nicht anmelden. Die Abholtage entnehmen sie bitte dem Kalender!

Altglas:

Durch die Sammlung und Wiederverwertung von Altglas können aus gebrauchten Glasverpackungen neue Flaschen hergestellt werden. Zur Erfassung stehen in der Stadt Grevenbroich Altglascontainer für Weiß-, Grün- und Braunglas zur Verfügung. Bitte benutzen Sie diese Behälter, und leisten Sie dadurch einen Beitrag zur Einsparung wertvoller Energie.

Was gehört in die Glascontainer?

Flaschen und Glasverpackungen, die Sie nicht gegen Pfand in den Laden zurückbringen können. Zum Beispiel: Marmeladen- und Gurkengläser, Einweg-Saftflaschen, Glasflaschen für Speiseöl, Essig, Saucen, Einweg-Weinflaschen, Glasverpackungen aus dem Kosmetik- und Körperpflegebereich.
Nicht in die Glascontainer gehören: Keramik-, Steingut- und Porzellanteile, Fenster- und Spiegelglas, Leuchtstoffröhren, Glühbirnen.
Bitte beachten Sie die notwendige Nacht- und Feiertagsruhe. Einwurfzeiten für Glas nur werktags zwischen 7.00 und 19.00 Uhr!
Blaue Glasflaschen bitte in den Grünglascontainer werfen.

Grünabfuhr:

Die Grünabfuhr erfolgt sechsmal jährlich.
Und das nehmen wir mit: Strauchwerk, Baumschnitt gebündelt (nicht über 1m Länge), Baumstämme (max. 1m lang und bis 15 cm Durchmesser) und Wurzeln bis 10 cm Durchmesser.
Lose Grünabfälle in Säcken/Kartons (leere Kartons werden zurückgestellt). Keine gelben Säcke verwenden.
Die Menge darf 3 Kubikmeter nicht überschreiten!

Sperrmüll:

Für Sperrmüll gilt in jedem Fall: er muss sperrig sein, darf also nicht in eins der vorhandenen Sammelgefäße passen (z.B. Hausmüll) oder hineingehören (z.B. Schadstoffe). Die Gesamtmenge ist auf 3 Kubikmeter begrenzt.
Material aus Umbauten, Abbrüchen, Renovierungen oder Haushaltsauflösungen sowie Tanks, ölbehaftete Gegenstände, Nachtstromspeichergeräte etc. werden bei der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen.
Ausnahme: Für größere Mengen aus Baumaßnahmen bieten wir unseren Containerdienst an.
Bitte stellen Sie den Sperrmüll am Abfuhrtag bis 7.00 Uhr gut sichtbar vor Ihrem Grundstück bereit!

Elektro-Altgeräte:

Kühlschränke und Kühltruhen, Waschmaschinen und Trockner, Mikrowellen, Spülmaschinen, Herde, Video- und Stereogeräte, Fernseher und Radios, Staubsauger etc.
Alle elektronischen Gegenstände gehören nicht zum Sperrgut, sondern werden separat abgeholt.
Wichtig: Aus Versicherungsgründen dürfen wir nichts von Privatgrundstücken abholen. Alle abzuholenden Gegenstände müssen ab 7.00 Uhr am Straßenrand stehen - ein gezielt späteres Abholen ist leider nicht möglich.

Altbatterien:

Die Hersteller von Batterien haben ein gemeinsames Rücknahmesystem aufgebaut. An allen Handelshäusern, an denen die Batterien verkauft werden, können die alten zurückgegeben werden, sofern der Händler die Batteriesorte im Sortiment hat.
Autobatterien können bei den Autowerkstätten abgegeben werden.

In die graue Restmülltonne:

Blumentöpfe (Ton), Brat- und Fritierfett, Einwegrasierer, Federbetten (-kissen), Fensterglas, Feuerzeuge, Filme, Filzstifte, Kugelschreiber, Füllhalterpatronen, Geschirr (zerbrochen), Glasscheiben, Hauskehrricht, Hörspielkassetten, Kabel, Katzenstreu, Keramik, Kerzenreste, Kohlepapier, Kunststoffrohre, Nägel, Ohrenstäbchen, Papiertaschentücher (gebrauchte), Plastikspielzeug, Plastikhaushaltswaren, Porzellan, Schrauben, Speisereste (gekocht), Staubsaugerbeutel, Steingut, Straßenkehrricht, Strumpfhosen, Styroporverkleidungen (von Wänden und Decken), Tapetenreste, Windeln, Binden, Tampons, Zigarren- und Zigarrettenasche und -kippen.

Ansprechpartner