Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Wildfreigehege

Foto Wildfreigehege

Seit Ende der 70er Jahre führt die Stadt Grevenbroich in Zusammenarbeit mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. ein über 70.000 m² großes Wildfreigehege im Grevenbroicher Bend, in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum.

Hier kann der interessierte Waldbesucher bis zu 200 verschiedene Wild- und Haustiere in nahezu natürlichen Lebensräumen zu beobachten.

Unter anderem finden Sie: Sika-, Dam-, Muffel- und Schwarzwild, Moor- und Heidschnucken, Wassergeflügel, Esel, Dexterrinder, Kamerunschafe und Ziegen.

Das ganze Gelände von annähernd 70.000 m² ist sehr kindgerecht angelegt. Es gibt einen Streichelzoo und nach dem Sturm „ELA" wurde ein großer, multifunktioneller Spielplatz im Gehege installiert. Des weiteren besteht die Möglichkeit, ebenfalls in direkter Nähe, das grüne Klassenzimmer zu besuchen. Ebenfalls eine kostenfreie Einrichtung der Stadt Grevenbroich.

Alle die oben genannten Einrichtungen sind behindertengerecht zu erreichen bzw. zu benutzen. Die Wege im Wildgehege sind ausnahmslos Waldwege. Diese sind allerdings mühelos selbst mit dem Rollstuhl zu befahren. Viele Senioren aus dem angrenzenden Seniorenheim nutzen diese beliebte Freizeitattraktion.

Innerhalb der Gehegeanlage gibt es mehrere Möglichkeiten zum Picknicken. Es stehen eine Vielzahl von Tischen, Bänken und Unterstellhäuschen zur Verfügung. Auch gibt es eine Grillhütte, die allerdings sehr frühzeitig im Jahr unter der Telefonnummer 02181 / 608 - 450 gebucht werden muss. Die Miete für die Nutzung der Einrichtung beträgt 55,00 Euro. Schulklassen, Kindergärten und sonstige soziale Einrichtungen zahlen für Veranstaltungen innerhalb der Woche (montags bis freitags) 25,00 Euro.

Hunde sind erlaubt und müssen im Gehegebereich angeleint geführt werden.

Das Wildfreigehege hat ganzjährig, täglich geöffnet. Der Zutritt ist kostenfrei!

Erreichbarkeit / Parkmöglichkeiten

GPS Daten Mitte Wildgehege: 51.0810947,6.5820933,18

  • Zufahrt über Bergheimer Straße: Von der Bergheimer Straße in die Straße „Am Sodbach" einbiegen. Ab hier ist der städt. Forsthof und das Wildgehege ausgeschildert. Es geht zwischen Fußball- und Tennisanlage durch (KFZ gesperrter Wirtschaftsweg). Hinter dem Fußballplatz links befindet sich der Forsthof, hinter diesem geht es links durch die Schranke direkt ins Wildgehege. Der Parkplatz „Am Sodbach - Schulzentrum" ist auf nicht absehbare Zeit gesperrt. Circa 100 kostenfreie Parkplätze bietet am Wochenende der Parkplatz an der Bergheimer Straße, direkt neben dem „TÜV". Fußweg zum Gehege ca. 15 Min.
  • Zufahrt über die Straße „Am Flutgraben": Hier bietet der Parkplatz an der „Spielspinne" in der Nachbarschaft zum Dt. Roten Kreuz und dem städt. Bauhof ca. 50 kostenfreie Parkplätze. Fußweg parallel zur Erft, unter der Eisenbahndurch, direkt rechts, ins Gehege. Dauer ca. 10 Min.
  • Zufahrt über die Straße „Am Ständehaus": Diverse Parkmöglichkeiten auch Wochentags. Fußweg entlang der Eisenbahn, über die Erftbrücke und links durch den Tunnel der Eisenbahn. Rechts ins Gehege. Dauer ca. 10 Min.
  • Zufahrt über die Straße „Am Busch" alternativ „Waldweg: Hier kommt man am linken Erftufer an. Wahlweise ist flußabwärts als auch flußaufwärts innerhalb von ca. 15 Min eine Erftbrücke erreichbar. Mit der Brücke flussabwärts ist man direkt im Gehege. Flussaufwärts muss man wieder den o.g. Tunnel passieren um dann rechts entlang der Bahn nach 50 m im Gehege zu sein.