Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Jugendinformations-, Beratungs- und Begegnungszentrum Alte Feuerwache

Mit der baulichen Umgestaltung des Gebäudes Alte Feuerwache zu einem Jugendinformations-, Beratungs- und Begegnungszentrum steht in der Grevenbroicher Innenstadt seit Dezember 2011 eine Einrichtung zur Verfügung, die allen jungen Menschen  Hilfen in schwierigen Lebenssituationen, Freizeitmöglichkeiten und Bildung an örtlich zentraler Stelle bietet.

Die Alte Feuerwache ist in ihrer Form und ihrer Ausrichtung einzigartig. Sie versteht sich als soziokulturelles Zentrum für junge Menschen in Grevenbroich. Kein Jugendzentrum oder Jugendberufshilfezentrum im herkömmlichen Sinne, sondern Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene in enger Anbindung an Schule, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung und weiteren Partnern. Unter einem Dach werden  hier Jugendberatung, Hilfen zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen wie Berufsorientierungs- und Berufshilfeprojekte ebenso wie Hilfen für junge Menschen im Strafverfahren, Drogenberatung, Sexual- und Schwangerenkonfliktberatung, aber auch Beratung und Unterstützung durch Schulsozialarbeit nach dem Bildungs- und Teilhabegesetz für alle, die Rat und Hilfe suchen, angeboten. Darüber hinaus bietet der an mehreren Wochentagen geöffnete Offene Treff in der Alten Feuerwache Möglichkeiten zwangloser Begegnung, Kommunikation und Freizeitaktivität. Auch der Jugendrat, die gewählte Vertretung aller jungen Menschen in Grevenbroich, hat seinen Sitz in diesem Gebäude.

Ihren Schwerpunkt in der Jugendarbeit legt die Alte Feuerwache auf die ganzheitliche Wahrnehmung von Lebenswelten junger Menschen und deren persönlichen, schulischen und beruflichen Themen im Alltag. Mit der angeschlossenen Veranstaltungshalle ist die Alte Feuerwache auch gleichzeitig Zentrum für kulturelle Anlässe. Ergänzt wird das Angebot durch Sprechzeiten des sozialen Dienstes des Jugendamtes.

Mit dieser Konzeption gelingt es, ein offenes und barrierefreies Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die orientierende Beratung suchen, zu schaffen.

„Alles unter einem Dach“ Angebote, Leistungen, Dienste


Mobile Jugendarbeit

bietet stadtweit im Rahmen aufsuchender Jugendarbeit (Streetwork), Jugendlichen ein niederschwelliges Beratungs- und Hilfeangebot, das ihnen vielseitige Unterstützung, Hilfe und Orientierung - auch in schwierigen  Lebenslagen - sein kann. Die mobile Jugendarbeit Grevenbroich, die im Auftrag und in Kooperation mit dem Jugendamt von dem Kölner Jugendhilfeträger RheinFlanke gGmbH durchgeführt wird, entwickelt zudem eigene freizeit-, und sportorientierte Angebote.

Die Streetworker machen in ihrer aufsuchenden Arbeit Jugendlichen und jungen Erwachsenen Gesprächs- und Kontaktangebote und beraten sie entweder direkt an ihren Treffpunkten im öffentlichen Raum oder im Jugendbüro in der Alten Feuerwache. Sie geben Hilfestellung zu Arbeit, Schule, Ausbildung, Wohnungssuche oder Freizeitgestaltung. Darüber hinaus bieten sie als Vertrauenspersonen Unterstützung und kurzfristige Begleitung in persönlichen Konflikt- und Krisensituationen. Als erste Ansprechpartner nehmen sie dabei Brücken- und Lotsenfunktionen ein. Zu den Partnern gehören Schulen, Betriebe, Drogenberatung, Jugendamt und Jugendgerichtshilfe, Agentur für Arbeit, Jobcenter und weitere. Neben der mobilen, beratenden und begleitenden Arbeit befindet sich in der Alten Feuerwache auch ein Offener Treff. Hier können Jugendliche frei von Konsumzwang ihre Freizeit verbringen, im Internet surfen, Fußball- und  Play-Station spielen, sich unterhalten, verabreden oder einfach nur treffen. Der Treff ist wöchentlich an fünf Tagen geöffnet. Der Treff ist auch Anlaufstelle und Freizeiteinrichtung für junge Heranwachsende, die an den Berufshilfemaßnahmen, die in der Alten Feuerwache angeboten werden, teilnehmen.

Work for you - Hilfen und Unterstützung im Übergang Schule-Beruf.
Fester Bestandteil der Mobilen Jugendarbeit Grevenbroich ist das Projekt „Work for you“, das Jugendlichen individuelle, niederschwellige Hilfen und Unterstützung im Übergang Schule-Beruf anbietet. Die Mitarbeiter des Projektes dienen dabei als Bezugs- und Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Thema Ausbildung und Beruf. In Anspruch genommen werden können folgende Angebote: Unterstützung und Motivationshilfe zum Einstieg in den Bewerbungsprozess, Berufsorientierung, Erstellung von Bewerbungs-unterlagen, Vorbereitung auf Einstellungstests und Vorstellungsgespräche. Unterstützung in den ersten Monaten nach Ausbildungsbeginn wird ebenfalls geleistet. Die Angebote finden individuell und auch in Kleingruppen statt. Weiterhin werden im Rahmen dieses Projektes freizeitpädagogische Maßnahmen durchgeführt, die der Förderung von Schlüsselkompetenzen sowie der Erhöhung der Mobilität der Jugendlichen dienen sollen.

Weiterlesen


Schnittstelle Übergang Schule - Beruf

Für arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte junge Menschen, die besondere Vermittlungshemmnisse aufweisen, unterhält das Jugendamt in der Alten Feuerwache im Rahmen von Jugendsozialarbeit und in enger Zusammenarbeit mit Jobcenter, Arbeitsamt, Rhein-Kreis Neuss und freien Trägern der Jugendberufshilfe umfangreiche und differenzierte Angebote zur beruflichen Orientierung und Qualifizierung. Die bereits mit dem mobilen Berufsberatungs- und Berufsvermittlungsprojekt work for you genannten Ansätze werden mit dem nachfolgend bezeichneten Projekt MOPS weiter ausgebaut. Berufsferne junge Menschen, nicht selten mit Migrationshintergrund, werden zu passgenauer und realistischer beruflicher Orientierung motiviert, beraten und vermittelt.

Jugendberufshilfeprojekt MOPS „Motivation durch Perspektive“

Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre suchen eine Berufsausbildung, einen Arbeitsplatz, wollen den Schulabschluss nachholen oder sind noch unentschieden.  Wer dabei Hilfe sucht, kann bei mops mitmachen!

Das Berufshilfe-Team bietet in dem siebenmonatigen Projekt Beratung, Berufswegplanung und Praktikum in Betrieben, dazu auch Bewerbungsvorbereitung und Unterstützung bei der Stellensuche.

Die Teilnehmer werden vom Jobcenter in diese niederschwellige Maßnahme vermittelt. Das Jugendamt hat ebenfalls Möglichkeiten der Vermittlung.

Mops ist ein gemeinsames Projekt von: Rhein-Kreis Neuss, Jobcenter, Stadt Grevenbroich, Berufshilfe e.V. / AWO.


Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes

Mit dem „Bildungs- und Teilhabepaket“ stehen gesetzliche Leistungen und Hilfen für Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen zur Verfügung. Kinder und Jugendliche haben einen Rechtsanspruch auf Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. Zukunftschancen und Lebensperspektiven sollen eröffnet werden. Kinder und Jugendliche können bei Sport, Musik oder Kultur mit dabei sein, an Schulausflügen und am gemeinsamen Mittagessen in Schule, OGS oder Kita teilnehmen. Sie bekommen z.B. Zuschüsse zum Schulmaterial. Notwendige Lernförderung wird ermöglicht. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales,  Kreise und Städte, Jobcenter und ihre Partner vor Ort sorgen für die Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepaketes. Ziel ist es, das die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes bei den Kindern ankommen. Die Sozialarbeiter unterstützen Eltern, Kinder und Jugendliche bei der Antragsstellung und bei der Vermittlung von Leistungen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes. Sie sind Ansprechpartner für Fragestellungen im Bereich Bildung, Erziehung und gesellschaftliche Teilhabe. Zentrale Anlaufstelle ist die Alte Feuerwache. Hier stehen Räumlichkeiten für Einzelberatungen, Projekt- und Gruppenarbeiten zur Verfügung. Bei Bedarf sind auch Hausbesuche möglich.

Weiterhin informieren und beraten die Sozialarbeiter alle Institutionen und Vereine in Grevenbroich im Rahmen des  Bildungs- und Teilhabepaketes und initiieren entsprechende Hilfsangebote. Bei der Umsetzung wirken die verschiedenen Kooperationspartner wie Kindertageseinrichtungen, Familienzentren, Grund- und  weiterführende Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen, freie Träger der Jugendhilfe, Sportvereine und kulturelle Einrichtungen mit. In der Alten Feuerwache ist die Schulsozialarbeit Kooperationspartner des Jugendberufshilfeprojektes MOPS.  

Weiterlesen


Jugendrat

Der Jugendrat repräsentiert als gewähltes Organ alle Grevenbroicher Kinder und Jugendliche. 

Jugendratsarbeit bedeutet, sich mit Engagement für die Interessen von Kindern und Jugendlichen einzusetzen. Diese Interessen können in der Verbesserung der Freizeitsituation, der Schaffung von Öffentlichkeit für die sozialen und politischen Belange von Kindern und Jugendlichen sowie der Mittlerfunktion zu Verwaltung und Politik liegen, aber auch in der Durchführung eigener Veranstaltungen.

Der Jugendrat ist beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss. Er ist eng verwoben mit der Abteilung Jugendarbeit des Jugendamtes im Hause. Sein Büro in der Alten Feuerwache dient auch als Anlaufstelle für ratsuchende Jugendliche.

Kontakt: jugendrat@grevenbroich.de

www.jugendrat-grevenbroich.de


Frauenberatungsstelle donum vitae e.V.

Frauen beraten / Rhein-Kreis Neuss ist staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangere. Die Mitarbeiterinnen bieten Beratung und Begleitung während der Schwangerschaft, bei Schwangerschaftskonflikten und zur  vertraulichen Geburt.

Für Schulen und Jugendgruppen gibt es die Möglichkeit die sexualpädagogischen Angebote zu wichtigen Themen der Sexualität (Verhütung, "das erste Mal", Werte und Normen der Liebe, usw.) in Anspruch zu nehmen.

Die Mitarbeiterinnen kooperieren mit allen anderen Einrichtungen in der Alten Feuerwache.

www.donum-vitae-neuss.de


Drogenberatungsstelle

Das Angebot in der Alten Feuerwache richtet sich an Abhängige und Gefährdete illegaler Drogen, Polytoxikomane, Substituierte, Angehörige und sonstige Bezugspersonen. Die der Drogenberatung angeschlossene Fachstelle für Suchtprävention wendet sich an alle, die Kinder- und Jugendliche in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen. Sie ist ebenfalls Ansprechpartner für Jugendliche und Heranwachsende.

Die Drogenberatung ist Außenstelle der Drogenberatung der Stadt Neuss. Sie bietet neben Beratungszeiten auch Kooperationsprojekte mit den Jugendhilfeträgern in der Alten Feuerwache an.

www.drogenberatung-neuss.de


Alles unter einem Dach

Die Besonderheit des Modells „Alte Feuerwache“ liegt nicht nur in der Ansammlung der verschiedenen Dienste, Leistungen und Beratungsangebote, sondern in der gelebten engen Zusammenarbeit aller im Hause Tätigen zum Wohl der jungen Menschen in Grevenbroich. Die Alte Feuerwache verbindet damit methodisch und organisatorisch die wesentlichen Handlungsfelder der Jugend- und Jugendsozialarbeit. Sie ist Bindeglied zwischen stationären und mobilen Angebotsformen einerseits sowie einem innerstädtischen Zentrum für Beratung, Bildung und Freizeit andererseits.