Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Hilfen für Flüchtlinge

Sachspenden

Die Stadt Grevenbroich hat keine eigenen Sammelstellen für Kleidung, Spielzeug, Möbel, etc. weil bereits mehrere caritative Einrichtungen im Stadtgebiet so etwas betreiben.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um folgende Angebote von Wohlfahrtsverbänden und Organisationen:

Geldspenden

Die Stadt Grevenbroich hat ein Spendenkonto zugunsten der Flüchtlinge eingerichtet:

Sparkasse Neuss
IBAN: DE86 3055 0000 0093 4934 01

Als Verwendungszweck sollte „Spenden Flüchtlingshilfe Grevenbroich" angegeben werden.

Die Spenden für die Flüchtlingshilfe Grevenbroich werden ausschließlich und unmittelbar für den vorgegebenen Zweck (Flüchtlingshilfe) verwendet. Die Stadt weist dies gegenüber dem Finanzamt nach.

Zeit spenden

Wer seine Zeit für Flüchtlinge zur Verfügung stellen will, kann Kontakt aufnehmen

  • Netzwerk Flüchtlingshilfe
    Die Flüchtlingshilfe organisiert Unterstützung, wie etwa Begleitung bei Arzt- und Behördengängen, Umzügen, Beschaffung und Reparatur von Fahrrädern sowie Sprachförderung. Auskünfte gibt es per E-Mail an die Adresse netzwerkfluechtlingshilfe(at)gmail.com.
  • Initiative Recht auf Spiel
    Die Initiative Recht auf Spiel organisiert Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien, wie z.B. Ausflüge, Städtetouren, Kinderbetreuungen, Konzertbesuche und vieles mehr. Am Ostwall 16 befinden sich von der Initiative eingerichtete Lern- und Bibliotheksräume - genannt working space -, in denen Geflüchtete in Ruhe Deutsch lernen, lesen und gemeinsam mit Ehrenamtlichen Bewerbungen oder Briefe verfassen können.
    Kontak per Telefon 0157-71278608, E-Mail info(at)rechtaufspiel.de, Internet www.rechtaufspiel.de und Facebook facebook.de/rechtaufspiel.
  • Ökumenische Flüchtlingshilfe Neurath
    Dort werden Deutschkurse angeboten. Ansprechpartnerin ist Cornelia Krüger, E-Mail corneliakrueger(at)yahoo.com. Von dort aus werden auch Spielgruppen organisiert. Nähere Infos dazu gibt es bei Karin Piontkowski, zu erreichen über das Pfarrbüro.
  • Jugendmigrationsdienst des Rhein-Kreises Neuss im Café Kultus
    Dort wurde ein Sprachlernangebot speziell für Jugendliche und junge Erwachsene eingerichtet. Dazu werden Sprachpaten gebraucht. Wer sich darüber informieren möchte, spricht mit Wolfgang Müller-Breuer unter Tel. 02133 / 477802.