Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Sperrung der A540 noch bis Ende Juli

In der vergangenen Woche wurden zwei Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg entschärft, die im Zuge der laufenden Sanierung der BAB540 entdeckt worden waren. Da die beiden Blindgänger unter der Fahrbahn lagen, war es dafür notwendig, die Fahrbahn und den acht Meter hohen Damm, auf dem sie errichtet wurde, in einem kurzen Teilstück zu entfernen. Dazu wurde die BAB 540 zwischen den Anschlussstellen Gustorf und Frimmersdorf voll gesperrt.

Die Wiederherstellung der Autobahn ist deshalb sehr aufwendig. Es ist davon auszugehen, dass die Vollsperrung noch bis zum 24. Juli andauern wird. Bis dahin werden die regulären Sanierungsarbeiten an der BAB540 auch schon so weit fortgeschritten sein, dass der Verkehr auf der bereits sanierten Seite fließen kann, allerdings weiterhin je Fahrtrichtung einspurig.