Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Fahrten zum Impfzentrum: Stadt weist auf Möglichkeiten hin

Wenn das Impfzentrum im Rhein-Kreis Neuss am Hammfeld in Neuss den Betrieb aufnimmt, werden die Grevenbroicher Seniorinnen und Senioren verschiedene Möglichkeiten haben, diese Wegstrecke zu bewältigen.

Seniorinnen und Senioren, die nicht selbst fahren oder den ÖPNV nutzen und auch von niemand fahren lassen können, können bei ihrem Hausarzt nachfragen, ob sie einen Anspruch auf einen Taxi-Schein haben.

Wer über einen Berechtigungsausweis für den Behindertenfahrdienst des Rhein-Kreises Neuss verfügt, kann diesen Fahrdienst nutzen. Am besten vereinbaren Interessierte über die gewohnte Telefonnummer eine Abholzeit, sobald der Impftermin vorliegt. Die Fahrt zum Impfen wird nicht auf das Kontingent angerechnet.

Mobile Impfungen zuhause sind zurzeit noch nicht möglich wegen der erforderlichen Kühlkette. Sobald ein entsprechender Impfstoff vorliegt, werden die Betroffenen informiert.