Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Corona-Impfung im Rhein-Kreis-Neuss

Symbolgrafik Corona Schutzimpfung

Seit dem 8. Februar hat das Impfzentrum des Kreises in der Hammfeld-Halle am Berufskolleg für Technik und Informatik in Neuss seinen Betrieb aufgenommen.

Als erste können sich Personen, die 80 Jahre oder älter sind und im privaten Umfeld leben impfen lassen.

Eine Anmeldung zur Impfung ist seit dem 25. Januar und ausschließlich über die Internetseite www.116117.de (oder per Telefon kostenfrei unter 0800 / 116 117 01 (täglich von 8 - 22 Uhr) möglich.

Der Rhein-Kreis weist darauf hin, dass aufgrund der begrenzten Menge des zur Verfügung stehenden Impfstoffes nicht jedem Berechtigten sofort ein Impftermin angeboten werden kann. Dies werde aber innerhalb der nächsten Wochen erfolgen. Auch wird um Verständnis gebeten, wenn es in der Startphase bei der Anmeldung zu Wartezeiten kommt. Das Impfzentrum des Kreises hat eine Kapazität von täglich bis zu 1200 Impfungen. Hierbei wird bei jeder Impfstraße von 12 Impfungen in der Stunde ausgegangen. Aufgrund der nur begrenzt verfügbaren Menge an Impfstoff wird diese Kapazität zu Beginn aber noch nicht ausgelastet.

Mit der Aktion „Impfengel“ stellt die Katholische Kirche in Grevenbroich in Kooperation mit dem örtlichen Caritasverband bei Bedarf und auf Anfrage ehrenamtliche Mitarbeitende zur Verfügung, die bei der telefonischen oder digitalen Terminvereinbarung behilflich sind. Weiterhin können hierüber auch begleitete Fahrten von der Wohnung zum Impfzentrum und wieder zurück angeboten werden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Wie der Rhein-Kreis Neuss weiter informiert, können die Senioren, die nicht mobil sind und sich auch von niemand fahren lassen können, bei Ihrem Hausarzt nachfragen, ob Sie einen Anspruch auf einen Taxi-Schein haben. Wer über einen Berechtigungsausweis für den Behindertenfahrdienst des Rhein-Kreises Neuss verfügt, kann diesen Fahrdienst nutzen. Am besten vereinbart man über die gewohnte Telefonnummer eine Abholzeit, sobald ein Impftermin vorliegt.

Bei weiteren Fragen können sich Impfinteressierte auch an die Corona-Hotline des Kreisgesundheitsamtes wenden. Unter der Rufnummer 02181/601-7777 ist diese montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr erreichbar.

Weiterführende Informationen:

 

Quelle: Rhein-Kreis-Neuss

Aktualisiert: 10.02.2021

Stand: 25.01.2021