Sprungmarken:

Hauptinhalt:

12. Grevenbroicher Gitarrenwochen finden statt

„Kultur ermöglichen. Infektionen vermeiden.“ So lautet nach wie vor das Gebot der Stunde für die städtische Kulturarbeit. Folglich finden auch die diesjährigen Grevenbroicher Gitarrenwochen, es ist die zwölfte Auflage, statt. Übernommen wird das Konzept der „Kleinen Salonkonzerte“ im Museum: zwei Vorstellungen am Abend werden für jeweils 20 Besucher gespielt und in der Pause zwischen den beiden Konzerten wird der Raum durchgelüftet.

Am Dienstag, 06.10.20 eröffnen Joscho Stephan (Gitarre) und Marcus Schinkel (Flügel) die renommierte Reihe im Museum. Ihr Programm heißt „Klassik meets Gypsy“. Blues und Folk-Songs hat Biber Herrmann am Freitag, 09.10.20 im Gepäck. Der Gitarrenvirtuose ist auch ein überzeugender Sänger und Liederkomponist. Ralf Gauck gehört zu den führenden Solo-Bassisten in Deutschland und wird am Freitag, 23.10.20 ein Duo-Konzert mit Claus Boesser-Ferrari an der akustischen Gitarre präsentieren. Eindrucksvolle Klanggebilde der besonderen Art sind hier zu erwarten. Das Marion & Sobo-Trio tritt am Freitag, 06.11.20 die Reise von Bonn an die Erft an und liefert beschwingte Jazz-Chansons und Weltmusik. Am Kontrabass ist Stefan Berger zu bestaunen. Philipp van Endert und Tossia Corman lassen am Freitag, 13.11.20 ihre Lieblingslieder mit organischer Klang-Ästhetik des Jazz und der Texttiefe des Singer/Songwritertums im Museumssalon der Villa Erckens erklingen. Den Schlusspunkt setzen am Freitag, 27.11.20 Richard Bargel und Fabio Nettekoven mit knorrigem Blues und Americana-Sounds der Extraklasse.

Alle Auftritte finden um 18 und um 20 Uhr statt. Die Kartenpreise liegen bei 12 Euro. Lediglich das Eröffnungskonzert kostet 15 Euro.
Kartenreservierungen sind mit Angabe der Kontaktdaten per E-Mail an kultur@grevenbroich.de erforderlich.