Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Anrainerkonferenz tagt in Grevenbroich

Foto Vertreter der Städte und Gemeinden im Ratssaal in Grevenbroich

Die Anrainerkonferenz der Zukunftsagentur Rheinisches Revier ist der Zusammenschluss der Städte und Gemeinden, die als Tagebau- oder Kraftwerksstandorte vom Strukturwandel besonders betroffen sind. Sie ist mit ihren Sprechern, der Bürgermeister von Bedburg, Düren und Elsdorf, im Aufsichtsrat der Zukunftsagentur vertreten.

Sie tauscht sich regelmäßig über aktuelle Themen aus und berät die Sitzungen des Aufsichtsrates vor. Gastgeber der jüngsten Sitzung war Bürgermeister Klaus Krützen. „Grevenbroich ist vom Strukturwandel besonders betroffen. Wir haben uns schon vor einigen Jahren auf den Weg gemacht, ein Netzwerk aufzubauen und Ideen zu entwickeln, die jetzt nach und nach in die Umsetzung kommen. Die Anrainerkonferenz ist für den Austausch und der Bündelung der Kräfte auf Ebene der Städte und Gemeinden sehr wichtig“, erklärt Krützen.

„Strukturwandel ist ein Thema, das uns alle bewegt“, so Krützen. „Die Zukunftsagentur führt deshalb auch Revier-Werkstätte als Bürgerbeteiligungsformate durch. Dabei soll sich vertieft über das Wirtschafts- und Strukturprogramm ausgetauscht werden“, so der Bürgermeister.

Nähere Informationen hierzu erhält man bei der Zukunftsagentur: www.unser-zukunftsrevier.de