Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Heimatpreis 2020

Symbolbild Heimat

Die Stadt Grevenbroich lobt auch in 2020 erneut den Heimatpreis aus.

Fördervoraussetzungen und Kriterien:

  1. Ausgezeichnet wird (überwiegend) ehrenamtliches und herausragendes Engagement für den Heimatstandort Grevenbroich.
    Heimat steht hierbei für das Verbindende, also Dinge, die die Gemeinschaft, die Stadt und die Ortsteile von Grevenbroich zusammenhalten.
     
  2. Bewerben können sich nur natürliche Personen, Vereine und Interessensgruppen.
     
  3. Die Vergabekriterien müssen einen klaren Heimatbezug aufweisen.
    Der Rat der Stadt Grevenbroich hat die nachfolgenden Kriterien festgelegt.
    1. Verdienste um die Lokalgeschichte (mediale Darstellung und Vermittlung von Heimatgeschichte)
    2. Verdienste um die hier beheimatete Artenvielfalt von Pflanzen, Nahrungsmitteln und Tieren
    3. Erhaltung von typischen Gebäuden, Plätzen, Fassaden und Denkmälern, Inszenierung und Kenntlichmachung von Objekten, Landschaften, Wegen und Plätzen mit besonderer lokaler und regionaler Bedeutung (Ziel: Attraktivitätssteigerung öffentlicher oder öffentlich zugänglicher Orte und Plätze)
    4. Engagement zur Vermittlung von Heimatinhalten an Neubürger und Migranten (Ziele: Vermittlung eines Zugehörigkeits- und Gemeinschaftsgefühls, Förderung von Identität und Heimatbewusstsein, Gestaltung eines guten und zukunftsweisenden Zusammenlebens von Menschen unterschiedlichen Alters sowie sozialer und kultureller Herkunft)
    5. Engagement zur Erhaltung, Bewahrung, Stärkung und Weitergabe von lokalen und regionalen Traditionen, Brauchtum, kulturellem Erbe und der hiesigen Sprache (Ziele: Erhaltung und Stärkung der Heimat)
       
  4. Der Heimatpreis in Höhe von 5.000,- € wird für das Jahr 2020 mit folgender Preisabstufung ausgelobt:
    1. Preis: 2.500,- €
    2. Preis: 1.500,- €
    3. Preis: 1.000,- €
    Mit der Aufteilung ist keine Wertigkeit verbunden. Sie kann sich an den Kosten und dem Aufwand des jeweiligen Projektes orientieren. Bei mehr als drei Bewerbungen entscheidet die Auswahlkommission (siehe Punkt 10).
     
  5. Das Engagement muss auf lokaler Ebene in Grevenbroich stattfinden.
     
  6. Der Preis soll die konkrete Arbeit belohnen und zugleich nachahmenswerte Praxisbeispiele liefern.
     
  7. Vorschlagsberechtigt sind alle Grevenbroicher Bürger/-innen, Einwohner/-innen, Vereine mit Sitz in Grevenbroich und die Stadtverwaltung. Darüber hinaus steht den im Rat vertretenen Fraktionen ein Vorschlagsrecht zu.
     
  8. Zur Abgabe von Vorschlägen wird nach Erhalt des Zuwendungsbescheides aus dem Landesförderprogramm „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ durch Pressemitteilung aufgefordert.
     
  9. In der Bewerbung muss die zu würdigende Tätigkeit, insbesondere hinsichtlich Ihres Bezuges zu den festgelegten Kriterien, aufgeführt sein.
    Die Projekte, Impulse, Kooperationen und Aktionen müssen über Willensbekundungen hinausgehen und Erfolge erkennbar nachweisen. Die durchgeführten Maßnahmen sollen möglichst in den Jahren 2019/2020 durchgeführt worden sein. Bei noch laufenden Maßnahmen sind erste Erfolge nachzuweisen. Sollte die Maßnahme bei Auszahlung eines Preisgeldes nicht zu Ende geführt werden, ist die Prüfung einer Rückzahlung des ausgezahlten Preisgeldes möglich. Die Maßnahme ist bis zum 31.12.2020 durchzuführen. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind kommerzielle Projekte.
    Der Vorschlag muss folgende Angaben beinhalten: Kurze Darstellung der durchgeführten oder begonnenen Maßnahme, Personaleinsatz, Erfolg und Auswirkungen der Maßnahme, zugrundeliegende Planungen und Finanzierungsplanungen.
     
  10. Die Auswahlkommission setzt sich zusammen aus jeweils einem Vertreter der im Rat vertretenen Fraktionen, dem Bürgermeister und dem Ersten Beigeordneten.
     
  11. Die Entscheidung der Vergabe trifft das Gremium nach Maßgabe der vorgenannten Kriterien in einer nichtöffentlichen Sitzung oder einer schriftlichen Abstimmung.
     
  12. Die Preisübergabe erfolgt durch die Auswahlkommission. Der Preis wird in Form einer Urkunde / eines symbolischen Schecks überreicht. Das Preisgeld wird im Anschluss an die Preisübergabe überwiesen.
     
  13. Eine mehrfache Verleihung des Heimatpreises an die gleichen Preisträger (Gewinner des Heimatpreises 2019) ist ausgeschlossen.
     
  14. Einen Rechtsanspruch auf Verleihung des Heimatpreises gibt es nicht.
     
  15. Bewerbungen können bis spätestens 30.09.2020 schriftlich per Post, Fax oder E-Mail an die Stadtverwaltung Grevenbroich, Fachbereich Rats- und Bürgerangelegenheiten geschickt werden. Gerne können die Unterlagen auch persönlich vorbeigebracht werden.

    Ansprechpartner:
    Sascha Voigt
    Altes Rathaus, Zimmer 28'
    Am Markt 1, 41515 Grevenbroich
    Tel.: 02181/608-225
    Fax: 02181/608-8225
    E-Mail: sascha.voigt@grevenbroich.de