Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Coronaschutzverordnung: Stadt verstärkt Kontrollen

Symbolbild Mund-Nasen-Maske

In vielen Bereichen der Bundesrepublik Deutschland steigt derzeit die Zahl der Corona-Infizierten. Der Anstieg ist dabei weniger auf lokale Ereignisse und Hotspots zurückzuführen, sondern ereignet sich in der Breite. Auch in Grevenbroich ist konkret ein solcher Anstieg zu verzeichnen. Alleine im Verlauf der letzten Woche erfolgte eine Verdoppelung der Infiziertenzahl, ebenso wie eine Verdoppelung der Zahl an Quarantänemaßnahmen für Personen, die zwar nicht positiv getestet wurden, jedoch als Erstkontakt gelten.

Derzeit sind in Grevenbroich 27 Personen erkrankt, insgesamt 58 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit dem Frühjahr haben sich insgesamt 181 Grevenbroicherinnen und Grevenbroicher infiziert. 150 sind bereits wieder genesen, vier Personen sind verstorben. In behördlich angeordneter Quarantäne befanden sich bislang 1158 Personen.

Die Wahrung eines Mindestabstandes, das Tragen von Mund- und Nasenschutz, das regelmäßige Waschen der Hände und das Einhalten der Niesetikette sind wesentliche Bestandteile einer wirksamen Vorsorge. Die CoronaschutzVO sieht zudem konkrete Auflagen für Bürgerinnen und Bürger sowie für Gewerbetreibende, Einzelhändler und andere Berufsgruppen vor. Das Ordnungsamt der Stadt Grevenbroich appelliert an alle Beteiligten, sich stringent an die geltenden Regelungen zu halten.

Die Kontrollen werden in den kommenden Tagen erneut verschärft.

Mehr Informationen unter www.grevenbroich.de/coronavirus