Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Stadt Grevenbroich verleiht erstmals Heimatpreis

Der Rat der Stadt Grevenbroich hat in seiner Sitzung am 16.05.2019 beschlossen, einen Heimatpreis auszuloben. Ausgezeichnet werden soll (überwiegend) ehrenamtliches, herausragendes Engagement für den Heimatstandort Grevenbroich. „Heimat“ steht hierbei für das Verbindende, also die Dinge, die die Gemeinschaft, den Ort und die Stadt zusammenhalten. Der Heimatbezug ist das maßgebliche Kriterium.

Aus einem Dutzend Bewerbungen hat eine Auswahlkommission, die sich aus Bürgermeister Klaus Krützen, dem Ersten Beigeordneten Michael Heesch und je einem Vertreter der Ratsfraktionen zusammensetzt, nun drei Gewinner ermittelt, auf die sich die 5.000 Euro Preisgeld aufteilen:

Der erste Preis geht an die „Spieplatzprojekte“ der Bürgerstiftung Grevenbroich.

Den zweiten Preis erhält die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald mit dem Wildgehege im Bend.

Der dritte Preis geht an die „Käfer-Allee Gustorf/Gindorf“.

Nähere Informationen zu den Projekten können der beigefügten Präsentation entnommen werden.

Der dritte Platz erhält 1.000 Euro Preisgeld, der zweiten Platz 1.500 Euro, und der erste Platz ist mit 2.500 Euro dotiert. Der Sieger nimmt zudem am Landeswettbewerb teil.