Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Frimmersdorf: Kanalbau macht Umleitungen erforderlich

Grafik Bauarbeiten

Die Fa. Blandfort aus Linnich wird im Auftrag der GWD Grevenbroich mbH am Montag, den 06.01.2020 mit den Arbeiten zur Erneuerung des Abwasserkanals von An der Erfthalle bis Broichstraße beginnen.

Dafür muss die Straße Am Stüssges End im genannten Abschnitt für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Das ausführende Unternehmen teilt mit, dass mit einer Bauzeit von 3-4 Wochen zu rechnen ist.

Das hat zur Folge, dass für die Dauer der Arbeiten die im Bereich In der Laag und Auf dem Hauster eingerichteten Ersatzhaltestellen nicht mehr angefahren werden können. Alternativ fährt der Linienbus in dieser Zeit über die K 39, Hansendstraße und Friedhofstraße, um die Haltestelle Frankenstraße bedienen zu können.

Für den übrigen Fahrzeugverkehr wird vorübergehend die in einem Teilbereich der Frankenstraße geltende Einbahnstraßenregelung aufgehoben. Hierfür ist eine umfangreiche Haltverbotsbeschilderung im Bereich Frankenstraße erforderlich. Anwohner der Frankenstraße werden gebeten, in dieser Zeit auf umliegende öffentliche Parkplätze auszuweichen. Damit die Straße An der Erfthalle erreichbar bleibt, wird der für motorisierte Fahrzeuge gesperrte Wirtschaftsweg zwischen Gustorfer Straße und An der Erfthalle freigegeben.

Sobald die Straße Am Stüssges End wieder befahrbar ist und die Arbeiten im Bereich der Einmündung Am Rückertsgraben abgeschlossen sind, folgt der nächste Bauabschnitt von Am Rückertsgraben bis Glockenstraße. Dann werden die Linienbusse wieder die bisherige Route (In der Laag / Am Rückertsgraben mit 2 Ersatzhaltestellen) aufnehmen.