Sprungmarken:

Hauptinhalt:

„Große Herausforderung für Grevenbroich“ - Bürgermeister Klaus Krützen zum geplanten Stellenabbau von Hydro

Foto Bürgermeister Klaus Krützen

Zum geplanten Stellenabbau bei Hydro erklärt Bürgermeister Klaus Krützen: „Den geplanten Stellenabbau nehmen wir mit großem Bedauern zu Kenntnis. Unsere Gedanken sind bei den Beschäftigten und ihren Familien. Den Umgang mit ihnen und insbesondere auch die Frage nach einem angemessenen Sozialplan habe ich bei Hydro bereits angesprochen und werde ich auch weiterverfolgen. Die Wirtschaft ist derzeit hochnervös. Die andauernde Debatte um den Kohleausstieg beispielsweise führt zur erheblicher Verunsicherung, gerade bei stromintensiven Unternehmen. Die Wirtschaft benötigt derzeit dringend Planungssicherheit und nicht immer wieder die nächste Runde in einem politischen Gezerre darum, wie früh man aus der Braunkohleverstromung aussteigen muss. Solche Nachrichten tragen leider insgesamt nicht zur Beruhigung bei.

Das Vorhaben zeigt umso mehr, wie dringlich es ist, die Ansiedlung von zusätzlichen Betrieben, auch gerade aus dem produzierenden Bereich, in Grevenbroich zu ermöglich. Wir benötigen mehr Gewerbeflächen und das möglichst rasch, um die Vorteile, die der Standort Grevenbroich bietet, auch heben zu können.“