Sprungmarken:

Hauptinhalt:

Stärkung von Fitness und Selbstbewusstsein - „Bildung und Sport“ macht weiteres Angebot

Bei einem Besuch im Fitnessstudio uniquesport konnte sich Bürgermeister Klaus Krützen davon überzeugen, mit wieviel Engagement und Freude Schüler durch gezielte Trainingseinheiten ihre Fitness stärken.“ Es ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Projektes „Bildung und Sport“, dass aufgrund der Ergebnisse der Motorik Tests in den 5er Klassen der weiterführenden Schulen durch entsprechende Angebote die Fitness der Schülerinnen und Schüler gefördert wird“. Dieses Pilotprojekt ist zu Beginn des 2.Schulhalbjahres im Fitness Studio uniquesport, in Grevenbroich, Bergheimerstraße gestartet. Dabei hatte Projektleiter Josef Zanders eine solche Lösung außerhalb der Schulen finden müssen, da nur am Erasmus Gymnasium aufgrund der personellen Situation und bei entsprechender Hallenkapazität ein solches Angebot realisiert werden konnte, an dem 12 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. In Gesprächen mit dem Geschäftsführer Yücel Uzar wurde ein Konzept für ein entsprechendes Kursangebot im Fitnessstudio entwickelt, das die Projektziele von „Bildung und Sport“ mit einbezieht. “Wir wollen durch den Einsatz spielerischer Mittel die Schülerinnen und Schüler motivieren, Freude an der Bewegung zu bekommen, um elementare motorische Fähigkeiten zu verbessern“, so Yücel Uzar, der sich gegenüber einem solchen Projekt mit Schülern sehr aufgeschlossen zeigte. 7 Schüler nehmen jeweils einmal die Woche nach dem Unterricht für 2 Schulstunden das Angebot wahr, das im Rahmen des Projektangebotes für die Teilnehmer kostenfrei ist. Dabei geht es um mehr als durch spielerisches Üben an und mit Geräten die Fitness zu verbessern, sondern den Schülern werden Kompetenzen vermittelt, das eigene Vermögen selbst richtig einzuschätzen, um durch Lernzuwachs selbstbewusster aufzutreten. So ist die Gruppengröße ideal, um eine individuelle Betreuung zu ermöglichen. Die Kursleiterin Dr. Dagmar Kann-Coomann, Fachtrainerin für Gewaltprävention und WingTsun, zeigt sich nach den ersten Übungseinheiten sehr angetan von den Fortschritten der teilnehmenden Schüler: „Es ist erstaunlich, mit welchem Einsatz sie die speziellen Übungen durchführen und mit großer Freude und Erfolg sie die motorischen Herausforderungen meistern“.
Für das Projekt „Bildung und Sport“ wird hiermit eine weitere Gruppe von Schülern angesprochen, die gezielte Förderung benötigen, um ihre motorischen und sozialen Kompetenzen zu erweitern. Am Ende des Schulhalbjahres werden die Erfahrungen bewertet, um sicher zu stellen, dass dieses Pilotprojekt über das Schuljahr hinaus erfolgreich weitergeführt werden kann.